Dreifach-Erfolg für unsere Bob-Piloten

Thorsten Margis, Alexander Schüller und Kim Kalicki räumen Medaillen ab.

23. November, 2021
Innsbruck

Da ging die Post ab. Eisglatte Erfolge können unsere SV-Halle-Bob-Athleten nach Abschluss des ersten Weltcup-Wochenendes der Olympia-Saison in Innsbruck-Igls abrechnen. Mit Bobpilot Francesco Friedrich gewannen Thorsten Margis und Alexander Schüller (beide SV Halle) samt Candy Bauer im Vierer-Bob. Das Quartett brauchte für den Weg durch den Eiskanal in zwei Läufen 1:41,31 Minuten und blieb damit 0,26 Sekunden vor der Konkurrenz.

Bereits am Vortag gab es schon Grund zum Jubel, als Friedrich mit Schüller im Zweierbob siegte. Wie Thorsten Margis berichtet, sei man im Vierer trotz nicht optimaler Startnummer gut ins Rennen gekommen und konnte sich am Ende den Weltcupsieg sichern. „Ganz klar: Wir bewegen uns derzeit auf Top-Niveau und tun alles dafür, die Nase vorn zu haben“, betont der Hallenser. Dennoch seien die Wettkämpfe vor Olympia auch immer wichtige Tests. „Unser Timing am Start können wir sogar noch ein wenig verbessern“, ist er sich sicher. Auch bei den Frauen zählte zum Schluss jede Hundertstelsekunde im Eiskanal. Die in Halle lebende und als SV-Halle-Mitglied für SV TuS Wiesbaden startende Bob-Pilotin Kim Kalicki (SV Halle) holte mit Anabel Galander den zweiten Platz im Zweier. Herzlichen Glückwunsch.

Fotocredit (2); IMAGO